Ein zentrales Anliegen des Projekts LEO.part ist die Bildung von aktiven Hausgemeinschaften und einer guten Nachbarschaft. Die Menschen sollen – wenn sie das wünschen – die Möglichkeit haben, mitzubestimmen, gemeinschaftlich zu leben und sich in der Wohnanlage aktiv einzubringen.

Um dieses Ziel zu erreichen, werden interessierte BewohnerInnen eingeladen, sich die Gemeinschaftsräume und die allgemeinen Freiflächen gemeinsam anzueignen und mit Leben zu füllen. In moderierten Workshops können alle Interessierten die konkreten Nutzungen mitbestimmen und Ideen einbringen.

Das Team von wohnbund:consult organisiert und begleitet den Mitbestimmungsprozess. Bei einem ersten Infoabend informieren VertreterInnen von Architektur, Bauträger und wohnbund:consult noch einmal detailliert über das Projekt und beantworten offene Fragen der zukünftigen Bewohnerschaft. In thematischen Workshops können sich engagierter Bewohner und Bewohnerinnen entsprechend ihrer Interessen und Bedürfnisse einbringen. Auch Nutzungsideen für die Gemeinschaftsräume werden hier erarbeitet und Nutzungsregeln besprochen. Bei informellen Nachbarschaftstreffen können offene Fragen und Themen des Wohnalltags vor Ort und unbürokratisch eingebracht werden. 

Die zentralen Ergebnisse des Mitbestimmungsprozesses werden in einem Handbuch zu den Gemeinschaftsräumen und zu Fragen der Nachbarschaft zusammengefasst, das in Absprache mit der Hausverwaltung allen BewohnerInnen zur Verfügung gestellt wird. 
Neben den umfangreichen Informationsmaterialien der HEIMBAU sind allgemeine Informationen zum Projekt und zum Mitbestimmungsprozess über die Projekthomepage einfach nachlesbar. Unter DOWNLOADS finden Sie auch Protokolle und Fotos von den Veranstaltungen.