Freiraum-Gestaltung

Aufgrund der Geschichte des Ortes prägen industriell-anmutende Gestaltungselemente das Quartier. Eine Spiel- und Sportpipeline im Gaswerkpark spielt auf die vielen, teilweise noch vorhandenen Rohre im Quartier an. Die bestehende Mauer rund um das Quartier wird teilweise erhalten und teilweise aufgebrochen und multifunktional bespielt. Das Thema der Pipeline und Mauer geben dem Quartier einen unverwechselbaren Charakter und Wiedererkennungswert.

Ein übergeordnetes Spielflächenkonzept führt durch das gesamte Quartier und passiert die verschiedenen Spielkonzepte der einzelnen Bauplätze. Das vielfältige Angebot inkludiert beispielsweise Wasser- und Kletterspielplätze, einen Schaukelpark, Ruhe- und Relaxzonen sowie Spiel und Sport für Jugendliche.

Der Gaswerkpark

Der neu errichtete Park im Norden des Quartiers ist die größte zusammenhängende und öffentliche Freifläche im Areal. Als Reminiszenz zur ehemaligen Nutzung als Gaswerk durchzieht eine bespiel- und nutzbare „pipeline“-Skulptur den Park. Diese nimmt die unterschiedlichen Nutzungen auf und wird vom schattenspendenden Dach zur Kletteranlage.

 

"pipeline" Skulptur

Der Gaswerkpark (EPK-Fläche)  „pipeline“ Skultptur

 

 

Stand Wettbewerb Mai 2016

Stand Wettbewerb Mai 2016 (Quelle: Carla Lo Landschaftsarchitektur)