Die Eingangsbereiche, die als kleine Plätze gestaltet sind, laden zum Verweilen und Plaudern ein. Sie sind mit Sitzgelegenheiten und Fahrradabstellplätzen ausgestattet. Die Gehsteigzone an der Marischkapromenade ist durch sogenannte „urbane Module“ ins übergeordnete Freiraumkonzept integriert. Diese Module bieten Sitzgelegenheiten, Fahrradstellplätze, Grünflächen und Baumpflanzungen und sind mit ihrem Materialkonzept an die ehemalige industrielle Nutzung des Gebiets angelehnt..